Landessieg bei "Jugend trainiert für Olympia"

Leichtathleten erreichen das Bundesfinale in Berlin

Einen Riesenerfolg erzielt unsere Schulmannschaft im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Leichtathletik (WK III), denn mit insgesamt 7484 Punkten und damit 120 Punkten Vorsprung setzte sich unser Team beim Landesfinale in Konz souverän vor den Mannschaften der IGS Kastellaun und des Gymnasiums Nieder-Olm sowie sieben weiteren Schulen durch und löste damit das Ticket für das Bundesfinale in Berlin. Garant für diesen hervorragenden Erfolg war die mannschaftliche Geschlossenheit sowie der Kampfgeist aller Schüler, die bei großer Hitze alles gaben, um das große Ziel zu erreichen. Sportlicher sowie emotionaler Höhepunkt war die abschließende 4 x 75 m-Staffel, in der unsere Schüler Nervenstärke bewiesen und ihre mannschaftliche Stärke mit sicheren Wechseln sowie einer Top-Siegeszeit von 36,04 s unter Beweis stellten und damit den Landesmeistertitel perfekt machten. Danach kannte die Freude keine Grenzen mehr – Teamgeist sowie Gänsehaut pur.

Das Bundesfinale, in dem die zwölf Schüler der Geburtsjahrgänge 2002/2003 das Land Rheinland-Pfalz vertreten, wird vom 17. – 21. September 2017 in der Bundeshauptstadt stattfinden.

Neben den Schülern freuen sich die beiden betreuenden Lehrerinnen Frau Nickisch und Frau Thomas schon auf spannende Wettbewerbe sowie erlebnisreiche Tage in Berlin.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die jeweiligen Heimtrainer der Athleten, ohne deren engagierte Arbeit ein solch tolles Ergebnis nicht erzielt werden könnte.

Für unsere Schule starteten (von links nach rechts): Marius David-Mettler (8c), Tim Gorges (8c), Jonas Götz (8b), Sven Anton (9a), David Buschbaum (9c) , Jan Lucas Lieser (9c), Lukas Weyand (9a), Julian Thomas (9d), Tim Sausen (9a), Paul Alberts (9d) sowie Leon Kiefer (9b). Auf dem Bild fehlt Florian Hieronimus (S11).

vom 25.06.2017