Mit Technik gegen den Staub

Johannes Licht gewinnt den 3. Preis im Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“

Unter dem Motto „Wer wischt für mich den Staub?“ ist Johannes Licht in der Kategorie Technik beim diesjährigen Regionalwettbewerb von „Schüler experimentieren“ in Bitburg angetreten. Der Schüler unseres Gymnasiums baute selbst einen Lego Tech-Roboter, der im Vergleich zu herkömmlichen Saugrobotern eckig geformt ist und somit in der Lage ist, auch in den Ecken einer Wohnung Staub zu wischen. Programmiert hat er den Roboter, der die Annäherung an eine Wand erkennt und automatisch seine Fahrtrichtung anpasst, mit Hilfe von „Lego Mindstorms“.

Bereits vor dem großen Wettbewerbstag musste Johannes Licht wie alle Jungforscher eine Ausarbeitung zur Vorstellung der Arbeit einreichen. Vor Ort standen die Teilnehmer dann den Juroren Rede und Antwort, stellten ihre Arbeiten vor und beantworteten letzte Fragen. Während sich die Juroren abschließend berieten, nutzten vielen Eltern und Bekannten ebenso wie die Inhaber und Leiter vieler ortsansässiger Firmen sowie Politiker, die sich insbesondere für die praktische Umsetzung der Ideen der jungen Forscher interessierten, die Gelegenheit die Arbeiten der Nachwuchsforscher kennenzulernen, die anschließend in einer spannenden Siegerehrung ausgezeichnet wurden. Johannes Licht erhielt dabei den dritten Preis in der Kategorie Technik für seinen Roboter.

vom 30.03.2018